Lithografie

Der physikochemische Prozess des Lithografie-Drucks besteht in dem Antagonismus zwischen Wasser und Fetten. Die Oberfläche, die traditionell verwendet wurde, ist der Kalkstein auch wenn heutzutage biegsame Platten aus Zink oder Aluminium benutzt werden, die behandelt werden, um die kernige Oberfläche des Steins zu imitieren. Diese Platten werden in Säure getaucht und mit Sand oder Bimsstein abgerieben, um die Porosität des Kalksteins zu erlangen.

Danach wird mit fettigen Bleistiften das umgekehrte Bild gemalt und die Oberfläche wird mit einer wasserhaltigen Lösung aus Salpetersäure und arabischem Gummi bedeckt, um das lithografische Bild zu fixieren und die freien Stellen zu säubern. Dann wird die Platte mit Wasser genässt, dass nur auf den freien Stellen aufgenommen wird und von den fettigen Stellen des Lithografie-Bildes abgestoßen wird. Man versieht dann die feuchte Platte anhand einer Walze mit Druckertinte, so dass nur das fettige Bild diese Tinte aufnimmt.

Vor dem Druck wird der Stein getrocknet und man korrigiert mögliche Fehler mit einem Messer oder einem Bimsstein, man wäscht diesen erneut und versieht ihn mit mehr Tinte. Zum Schluss kommt die Platte in die Presse und das Bild wird auf Papier übertragen.

Offset-Druck:

ist eine lithografische Drucktechnik, bei der das Bild zuerst von der Metallplatte auf einen Gummizylinder und dann von diesem auf das Papier übertragen wird.

Grafische Werke Stich Lithografie Siebdruck

Ort Besuch nur nach vorherigem Termin

C/ Sagunto 16

28010 Madrid

España

Kontakt-Telefonnummern

Telefon 1: +34 915323371

Telefon 2: +34 659304887

Sicherer Einkauf

Sendungen durchgeführt von

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken

Wir benutzen Cookies, um Ihre Weberfahrung zu verbessern. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie unsere Nutzung von Cookiesakzeptieren.